next

Licht einmal anders gedacht

Leuchten von next sind anders: next das sind keine Systemleuchten, next das ist in Form gegossenes Licht, das ist pure Emotion.


Wer sich  für next entscheidet, will gutes Licht in ausgefallener Formensprache, will den Raum nicht nur erhellen, sondern gestalten, will Sehgewohnheiten auf den Kopf stellen und das auf technisch neusten Stand.
Mit next wird die klassische Aufteilung zwischen Office und Home negiert, denn diese Leuchten passen sich unterschiedlichsten Anforderungen bestens an. Next bedeutet die Gestaltung eines Raums mit Licht, dass mal Witz, mal pure Poesie ausstrahlt.


Gegründet wurde next im Jahre 2000 von Thomas Schulte. Seit 2005 sitzt die Schaltzentrale von next in Köln. Hier wird die Kreativität von next, die sich zwischen dem Rheinland, Grasbrunn, München und Berlin aufspannt, gesammelt, geordnet und wieder unter die Leute gebracht, hier befindet sich Produktion und Versand.
Seit fünfzehn  Jahren wächst die Produktpalette von next kontinuierlich und erfindet sich immer neu.
Verantwortlich für die Formensprache sind zu Anfang Designer, wie Volker Albus, Constantin Wortmann, Benjamin Hopf und Jan Meulendijks. Inzwischen ist es Constantin Wortmann allein, der uns bei next mit außergewöhnlichem Licht überrascht: Licht das auch mehrfach preisgekrönt ist.
So ist die von  ihm im Jahr 2012 entwickelte Leuchte COSMO Siegerin im Wettbewerb „Leuchte des Jahres 2013“ und hat die Auszeichnung „Selection“ im Interior Innovation Award 2014 erhalten. Seine Leuchte NLC erreichte den zweiten Platz im Wettbewerb „Leuchte des Jahres 2012“.


Leuchten von next sind überall dort zu finden, wo es um gutes Licht in außergewöhnlicher Form geht: in Großobjekten wie Shopping Center und Malls bis hinzu Krankenhäusern oder Schwimmbädern aber auch in der Gastronomie und selbstverständlich auch in unzähligen Wohnhäusern weltweit.

Flapflap°10

Flapflap°10

167,50 EUR

zzgl. Versandkosten